Um eine nachhaltige Entwicklung zu erreichen, müssen wir die Anonymität durchbrechen und eigenverantwortlich handeln. Hier beschreibe ich immer wieder “kleinen Schritte des tatsächlich Machbaren” hin zu einer nachhaltigen Entwicklung.

Wenn sich ein Flug nicht vermeiden lässt, dann fliege ich klimaneutral mit myclimate. (25. August 2011)

Ich bewege mich primär mit Muskelkraft (zu Fuss oder mit dem Velo). Diese Bewegungszeit ist gewonnene Lebenszeit. Meine passive Mobilität minimiere ich, wo nötig benutze ich den öffentlichen Verkehr. Ein Auto besitze ich nicht. Ich bin Mitglied beim CAS Club der Autofreien Schweiz, bei Fussverkehr Schweiz, bei Pro Velo Region Baden, beim VCS Verkehrs-Club der Schweiz – Sektion Aargau und beim Verein für menschenfreundlichere Fahrzeuge. (13. Juli 2011)

Ich lasse die Abwaschmaschine und die Waschmaschine voll und bei Niedertarif laufen. Zudem nutze ich den Wäschetrockner (Tumbler) nicht; die Wäsche trocknet an der Luft. (26. Juni 2011)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.