Nein zur Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren (No-Billag-Initiative)

Darum sage ich Nein zur Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren (No-Billag-Initiative). Vielleicht sind Sie so sportbegeistert wie ich. Dann haben Sie womöglich auch das EM-Fussballspiel Schweiz-Frankreich auf SRF 2 geschaut. Einer der über eine Million Zuschauer war unser damals knapp dreijähriger Sohn Max. Seither ist er grosser Schweizer-Nati-Fan und trägt am liebsten Tag und Nacht […] » Weiterlesen

Atomausstieg führt zu Sicherheit und Innovation

Ich bin nicht bereit das Risiko einer Tschernobyl- oder Fukushima-Katastrophe zu tragen, da wir mit den erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz eine klimafreundliche Alternative haben. Unsere AKW sind die ältesten der Welt und können unsere Stromversorgung nicht mehr garantieren. Aktuell stehen die AKW Leibstadt und Beznau 1 ungeplant still aus sicherheitstechnischen Gründen voraussichtlich bis Februar […] » Weiterlesen

«Ich wünschte, ich hätte nicht so viel gearbeitet»

«Jeder männliche Patient, den ich in den Tod begleitet habe, hat diesen Satz gesagt. Sie bedauerten, die Kindheit ihres Nachwuchses und die Gesellschaft ihrer Partnerin verpasst zu haben. Zwar äusserten auch Frauen dieses Bedauern, aber weil die meisten von ihnen einer älteren Generation angehörten, waren nur wenige vollberuflich engagiert gewesen. Aber die Männer bereuten ausnahmslos […] » Weiterlesen

Kommt Zeit, kommt Rad!

Zur Förderung der Velo-, Fuss- und Wanderwege (Velo-Initiative)   Das Velo ist das effizienteste und umweltfreundlichste Verkehrsmittel. Es braucht wenig Platz, macht keinen Lärm und hält uns gesund. Es ist toll, wenn eine ganze Stadt mit dem Velo unterwegs ist. Das durfte ich bei meinem zweijährigen Aufenthalt in Amsterdam erleben. «On the bike you are […] » Weiterlesen

Ja zur Erbschaftssteuer

Die Schweiz hat die höchste Vermögenskonzentration aller OECD-Länder. Die reichsten 2% der Steuerzahler besitzen gleich viel Vermögen wie alle anderen 98%. Und weil sie in der Schweiz ihre Riesenvermögen steuerfrei an ihre Nachkommen vererben können, nimmt die Vermögenskonzentration ständig zu. Eine Erbschaftssteuer auf hohe Vermögen über 2 Millionen, wie sie die Initiative vorsieht, gibt dieser […] » Weiterlesen

Abstimmungsempfehlungen zum 8. März 2015

Nein zur Volksinitiative «Familien stärken! Steuerfreie Kinder- und Ausbildungszulagen» Von dieser Initiative profitieren die einkommensstarken Haushalte. Die Hälfte der Familien zahlt zu Beispiel keine direkte Bundessteuer, könnte dort also von der Steuerbefreiung nicht profitieren. Alle Familien würden aber die Mindereinnahmen von rund einer Milliarde Franken für Bund, Kantone und Gemeinden zu spüren bekommen, denn weitere […] » Weiterlesen

Unser Essen darf etwas kosten

1945 hat der durchschnittliche Schweizer Haushalt über 35 Prozent seiner Bruttoausgaben für Lebensmittel und nichtalkoholische Getränke ausgegeben. 2011 waren es weniger als 7 Prozent. Diese Tendenz ist auf den ersten Blick erfreulich, aber haben wir auch am richtigen Ort gespart? Nein, denn gute Lebensmittel dürfen auch etwas kosten. So sollte es selbstverständlich sein, dass unsere […] » Weiterlesen

Mindestlohn wertet Arbeitsplätze auf

Die Mindestlohninitiative wertet Arbeitsplätze auf mindestens 22 CHF pro Stunde auf. Dabei werden keine Arbeitspätze zerstört, wie die Gegner behaupten. Denn die betroffenden Tieflohnberufe können nicht einfach ins Ausland verlagert werden. Ich will hier meine Haare schneiden (Coiffeuse), hier einkaufen (Verkäufer) und meine Wohnung liegt auch nicht im Ausland (Putzfrau). Wir brauchen diese Dienstleistungen vor […] » Weiterlesen